top of page

Snackable Content: Das Erfolgsrezept für Ihre Inhalte

Aktualisiert: 1. Okt. 2022

Es ist kein Geheimnis: Die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne wird immer kürzer. Auch der B2B-Bereich ist davon betroffen. Um weiterhin genug Engagement aufrechtzuerhalten und die Kundenbindung zu maximieren, gibt es ein effektives Mittel – auf das allerdings noch wenige Unternehmen setzen.


Snackable Content nennt sich die Methode, Inhalte in kleine, leicht zu konsumierende Häppchen aufzuteilen – und im Idealfall mit einem Augenzwinkern zu servieren. Wenn sie es schaffen, Ihre Botschaft auf die Quintessenz zu reduzieren und innerhalb kürzester Zeit zu vermitteln, fallen Unternehmen auch inmitten der aktuell überbordenden Informationsflut auf und hinterlassen Eindruck bei potenziellen Käufern.

Snackable Content: Mundgerechte Webinhalte


Snackable Content ist ein Sammelbegriff für Inhalte im Internet, die Nutzer schnell und mühelos lesen können. Diese Inhalte werden meist in sozialen Netzwerken in Form von Posts, Tweets, Bildern, Videos und Audiodateien geteilt. Oft sind diese Inhalte darauf ausgelegt, viel Aufmerksamkeit zu erregen und sich zu verbreiten.


Content-Snacks konzentrieren sich auf die Vermittlung bestimmter Ideen und Inhalte auf einer emotionalen oder unterhaltsamen Ebene und sind umso effektiver, als sie sofort verstanden werden kann und kaum Zeit in Anspruch nehmen. Gut gemachte Content-Snacks sind weniger aufdringlich als herkömmliche Werbung und erhöhen nicht nur das Markenvertrauen, sondern werden auch gern geteilt und verbreitet.


Warum ist Snackable Content so wichtig?


Vertrauen stärken


In unserer digitalen Welt wird es immer schwieriger, die Aufmerksamkeit der User zu gewinnen und zu behalten. Hier kommt Snackable Content ins Spiel: Er erfordert wenig Aufmerksamkeit und ist durch seinen Inhalt klar von aufdringlicher Werbung zu unterscheiden. Dies wiederum erhöht das Vertrauen der Zielgruppe in die Inhalte und die Marke dahinter und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass sie die Botschaft des Unternehmens teilen. Zudem lassen sich Content-Snacks dank der geringen Datenmenge optimal über mobile Endgeräte konsumieren und einfach in die Welt der sozialen Netzwerke integrieren.