Neukundenakquise mit Content Marketing: Die volle Wahrheit

Was Inbound Marketing kann – und wo es versagt


Wenn es Ihnen geht wir mir, fehlt Ihnen zum vollkommenen Business-Glück auch nur eine einzige Sache: Viele neue Kunden. Schließlich ist es das Um und Auf jedes Unternehmens, Kunden zu finden, zufriedenzustellen und im Idealfall langfristig an sich zu binden.


Bloß: Wie schafft man das?


Grob gesagt, haben Sie zwei Möglichkeiten:

a) Sie investieren Geld oder

b) Sie investieren Zeit.


Wem Möglichkeit 1 zu kostspielig ist, dem bleibt tatsächlich nur eine einzige Möglichkeit, um über den engen Zirkel an „friends, family and fools“ hinauszuswachsen: Und zwar mit Inbound Marketing: Sie bringen (potenzielle) Kunden dazu, sich aktiv mit Ihrem Produkt oder Service auseinanderzusetzen, indem Sie relevante Inhalte dazu veröffentlichen.


Fakten auf den Tisch: Was bringt das?


Content Marketing zur Lead Generation ist nichts, was über Nacht Erfolg zeigt. Anders als klassische Werbung brauchen Inhalte Zeit, bis sie Aufmerksamkeit erwecken und nachhaltig Vertrauen aufbauen.


Lohnt sich das überhaupt?


Auf jeden Fall. Anders als klassische Werbung wirkt Content Marketing nachhaltig und schafft Kundenbindung über den bloßen Kauf hinaus. Denken Sie an Hornbach, Netflix, AirBnB oder Red Bull: Sie alle veröffentlichen Inhalte, die zum Teil überhaupt nichts mit dem Produkt an sich zu tun haben. Und machen das so gut, dass der Erfolg von Fernsehsendern, Werbekampagnen und Produktvideos sich auf ihr Produkt und das Unternehmen als Ganzes überträgt.


Ich will aber schnell berühmt werden


Mit einer klassischen Werbekampagne schaffen Sie natürlich schneller und breitflächiger Aufmerksamkeit. Vielleicht gelingt es Ihnen sogar, Ihren Slogan in den Köpfen der Menschen unterzubringen: „Merci, dass es dich gibt!“


Aber:


Bei Serviceleistungen oder Produkten, die komplexer sind als eine Packung Schokolade, funktioniert das schon nicht mehr so gut. Weil man in dem Fall nicht nach dem Aussehen der Packung greift, sondern erst mal darauf vertrauen muss, dass die Dienstleistung auch wirklich das hält, was sie verspricht.


Und hier kommt Content Marketing ins Spiel


Damit haben Sie sich im Vorfeld nämlich schon längst eine breite Vertrauensbasis erarbeitet und den Expertenstatus auf Ihrem speziellen Gebiet einzementiert. Und zwar so fest, dass Ihre Dienstleistung, so komplex sie auch ist, zum „household name“ in Ihrem Bereich wird.


Und was muss ich dafür tun?


Ganz einfach: Hochwertige Inhalte produzieren und medial geschickt vermarkten. Vergessen Sie nicht, die Aufmerksamkeitsspanne des Menschen ist kurz – und mittlerweile produzieren 14-Jährige mit ihrem Handy im Kinderzimmer oft bessere Videos als riesige Unternehmen mit kolossalen Werbebudgets. Um sich Ihren Platz im Rampenlicht zu sichern, müssen Ihre Inhalte

  • verständlich

  • informativ

  • unterhaltsam und

  • optisch ansprechend sein.

Wie Sie das machen?


Ganz einfach: Holen Sie sich unser kostenloses eBook mit den 100 besten Tipps aus 15 Jahren Erfahrung im Content Marketing – oder lassen Sie uns für Sie arbeiten.


>> Die 100 besten Tipps für Ihr Content Marketing


In jedem Fall gilt: Das Leben ist zu kurz für schlechte Texte.

Cheerio!