Nie wieder Tippfehler

Mit dem 4-Augen-Prinzip zu fehlerfreien Texten

Es ist zum Haare raufen: Da hat man ewig an einem Text gefeilt, ihn zig Mal überarbeitet, dann endlich losgeschickt – nur um letztendlich doch noch ein, zwei Flüchtigkeitsfehler zu bemerken, die einem durch die Lappen gegangen sind.

Damit Ihnen das nicht mehr passiert, gibt es einen kleinen, aber hilfreichen Trick aus dem Handwerkskasten für Journalisten:

Nutzen Sie das 4-Augen-Prinzip

Schon ganz am Anfang meiner journalistischen Karriere habe ich gelernt, jeden – absolut jeden! – Text an einen Kollegen oder eine Kollegin weiterzugeben, um mir einen zweiten Blick darauf zu holen. Denn: Vier Augen sehen mehr als zwei – und finden auch mehr Rechtschreib-, Flüchtigkeits- und Tippfehler.

Gewöhnen Sie sich diese Vorgangsweise auch im Office an: Verabreden Sie im Team oder mit einer zweiten Person, gegenseitig die Texte Korrektur zu lesen. Auf einen fremden Text schaut man automatisch mit anderen Augen als auf die eigene Produktion – und findet vielleicht die eine oder andere Unebenheit, die einem beim Schreiben selbst gar nicht aufgefallen wäre.

Ich verspreche Ihnen: Das dauert maximal fünf Minuten pro Tag.

Und Sie werden sehen, es lohnt sich.

Keine Zeit zum selbst Korrektur lesen? Unser Lektorat macht aus Ihren Entwürfen fehlerfreie Meisterwerke!