• TXTPWR Team

Warum sich LinkedIn für B2B-Unternehmen lohnt

Heutzutage müssen Unternehmen aller Art ihre Ressourcen dort investieren, wo sie am meisten zählen - und die Zahlen zeigen eindeutig, dass LinkedIn dafür der beste Ort ist.



B2B-Vermarkter auf der ganzen Welt verlassen sich auf LinkedIn, weil es funktioniert

  • LinkedIn hat mehr als 774 Millionen Mitglieder in mehr als 200 Ländern und Gebieten. Mehr als 55 Millionen Unternehmen sind auf der Business-Plattform vertreten. (LinkedIn-interne Daten)

  • Fast drei neue Mitglieder treten LinkedIn jede Sekunde bei. (LinkedIn-interne Daten)

  • LinkedIn-Mitglieder interagieren mehr als 1 Milliarde Mal pro Monat mit Seiten. (LinkedIn-interne Daten)

  • Auf LinkedIn gibt es fast drei Millionen Gruppen, darunter Branchen- und Interessengemeinschaften, Alumni-Gruppen von Unternehmen und Universitäten sowie Berufsorganisationen. (Interne Daten von LinkedIn)

  • Laut einer aktuellen Umfrage des Content Marketing Institute nutzen 96 Prozent der B2B-Marketingfachleute LinkedIn zur Verbreitung von Inhalten.

  • 80 Prozent der B2B-Vermarkter bieten ihre Inhalte kostenlos auf Social Media-Plattformen an (CMI).

  • LinkedIn gehört zu den Top 10 der am schnellsten wachsenden Marken der Welt. (BrandZ 2019)

Als das weltweit größte berufliche Online-Netzwerk ist Linkedin von Natur aus B2B-zentriert. Hier werden berufliche Kontakte geknüpft, Karrieren entwickelt und Geschäfte getätigt. Daher ist die Plattform als Content-Marketing-Kanal unter B2B-Vermarktern nahezu allgegenwärtig.


Ein vertrauenswürdiges und professionelles Markenumfeld

  • LinkedIn wurde von Business Insider drei Jahre in Folge auf Platz eins der vertrauenswürdigen Websites für Unternehmen gesetzt.

  • Wenn die Anzeigen von Marken auf LinkedIn erschienen, wurden sie als "professioneller" (92 %), "intelligenter" (74 %), "hochwertiger" (59 %) und "seriöser" wahrgenommen als wenn sie anderswo erschienen.

  • LinkedIn-Anzeigen waren effektiver als andere Top-Plattformen für B2B- und B1C-Marken (Nielsen-Studie).

  • Sponsored Messaging führt zu 2x höheren Öffnungsraten und 2x so viel Engagement im Vergleich zu herkömmlichen E-Mails. (LinkedIn-interne Daten)

  • Starke Marken finden in der Regel Anklang bei den Verbrauchern und erhöhen die kurzfristige Verkaufsleistung um 10-15 %.

  • 6,3 Millionen Mitglieder haben nach der Einführung von Events Anfang 2020 an virtuellen Veranstaltungen auf LinkedIn teilgenommen. (LinkedIn-interne Daten)

  • LinkedIn Live-Streams haben seit März um 89 % zugenommen. (LinkedIn-interne Daten)

Wir leben heute in einem Zeitalter, in dem genaue und glaubwürdige Informationen immer wertvoller und schwieriger zu beschaffen sind. Das Vertrauen wird angegriffen, die Geschäftswelt entwickelt sich weiter, und es steht viel auf dem Spiel.


Auf LinkedIn profitieren Vermarkter und Werbetreibende von einem Halo-Effekt, was bedeutet, dass Inhalte aufgrund des Rufs des Unternehmens in einem positiveren Licht wahrgenommen werden.


Der Business Insider Digital Trust Report 2019 stellte fest, dass die Wahrscheinlichkeit, dass Mitglieder betrügerische Inhalte auf LinkedIn posten, bei nur 2 % liegt, verglichen mit 42 % auf einer anderen Top-Social-Plattform, und setzte LinkedIn auf Platz 1 unter den Social-Media-Kanälen im Bereich Legitimität.


Glaubwürdig in allen Bereichen und Branchen

  • Laut einer Studie von Analyctic Partners erzielte LinkedIn eine 2-5 mal höhere Rendite auf die Werbeausgaben als andere Social-Media-Plattformen.

  • In der Finanzdienstleistungsbranche generierte LinkedIn 7-mal mehr Kundenanmeldungen als Display-Medien (Analytic Partners-Studie)

  • Im Bildungsbereich war LinkedIn 2-4x so effektiv wie andere Display-Medien (Analytic Partners-Studie)

Mit mehr als 700 Millionen Mitgliedern bietet LinkedIn eine Vielzahl von beruflichen Möglichkeiten für Marketer. Es ist einfach, auf detaillierte Profile zuzugreifen und mit Menschen auf unterschiedliche Weise in Kontakt zu treten, je nach Beruf, Interessen, Rolle und Karriereweg.


Die Plattform erfreut sich zunehmender Beliebtheit bei B2B-Fachleuten, die sie für den Kontakt mit potenziellen Kunden und den Austausch von Informationen über ihr Unternehmen nutzen. So hat LinkedIn vor kurzem sein neues Tool "Sales Navigator" angekündigt, das Vertriebsmitarbeitern hilft, potenzielle Kunden anhand von Branche, Unternehmensgröße, Standort, Berufsbezeichnung und mehr zu identifizieren.


Zusammenfassend lässt sich sagen, dass LinkedIn eines der leistungsfähigsten Tools ist, um mit potenziellen Kunden und Interessenten in Kontakt zu treten. Wenn Sie es effektiv nutzen, können Sie starke Verbindungen aufbauen und Ihr Geschäft ausbauen.